So ein Zirkus!
Neuerscheinungen 2012 "Urlaub auf Balkonien", 2013 "Alles neu, macht der Mai", 2014 "So ein Zirkus" und 2015 "Kiss no frog" im Wilhelm Köhler Verlag erschienen!

Home
Nach oben
Mitmach-Krimitheater
Sketche und Einakter
Fotoalbum
Links
Presseberichte
Wie alles begann
Neuerscheinung Winter
Theatergruppen
Impressum 
Neuerscheinung

E-Mail-Kontakt 

Stand: 18.09.2017

So ein Zirkus!

 

Komödie in 3 Akten

für

6 Damen und 5 Herren

 

Spieldauer: ca. 110 Minuten

1 Bühnenbild: geteilte Bühne, Amtszimmer Bürgermeister und Vorzimmer

Inhaltsangabe:

Bürgermeister Franz Goldmann ist seit Jahren im Amt und leitet die Gemeinde sehr eigennützig. Er hat keine Skrupel, wenn es um seine Interessen und die seines schwarzen Parteikollegen Sepp Sorge geht. Es werden schon mal vorhandene Informationen zum eigenen Vorteil ausgenutzt. Derzeit haben es die Politiker auf das Grundstück der Witwe Anna Meier abgesehen. Sie gründeten eigens eine Firma, damit sie selbst nicht in Erscheinung treten müssen. Doch Frau Meier will nicht verkaufen. Sie soll deshalb ins Altersheim verfrachtet werden. Und dann bringt die Opposition auch noch den Zirkus „Shuhandar“ mit seinem Winterlager auf diesem Grundstück unter. Die Gemeindevertreter haben dieses Grundstück bereits einem Investor versprochen.Die Zirkuschefin Samira Shubandar versuchte ohne Erfolg bei der Stadt eine Genehmigung für ein Winterquartier zu erwirken. Sekretärin Jaqueline Bond, die gute, wenn auch nicht schlauste Seele im Rathaus, hat so ihre Probleme mit dem täglichen Schriftverkehr und ihrem Aussehen, bekommt jedoch im Vorzimmer des Bürgermeisters manch wichtige Information. Gleichzeitig ist sie auf der Suche nach der großen Liebe, die sie in Albert Huber gefunden hat. Da er sie jedoch nach der ersten gemeinsamen Nacht abblitzen lässt, verbündet sie sich mit Samira. Diese übergibt ihr eine verzauberte Woodo-Puppe, mit der sie den Verflossenen beeinflussen kann. Nachdem der Antrag von Samira abgelehnt wird, verwünscht sie als Wahrsagerin den Bürgermeister. Er hört ab sofort die Gedanken der anderen Leute. Aber auch der 2. Bürgermeister Sorge wir mit einem Zauber belegt, so dass er für alle anderen unsichtbar wird.Nachdem Albert die Ehefrau des Bürgermeisters Monika heimlich mit Blumen besucht, zieht der Bürgermeister im Rathaus ein. Und dann kommt auch noch Herr Amtmann von der Dienstaufsichtsbehörde wegen einer Beschwerde zur Kontrolle ins Rathaus und trifft auf den Stellvertreter vom Stellvertreter. Bei so vielen Ereignissen kommen die beiden Politiker ordentlich unter Druck. Ob die Voodoo-Puppe funktioniert, die beiden verzauberten Bürgermeister durchdrehen oder nicht, die Dienstaufsichtsbeschwerde Folgen hat, Anna Meier ihr Grundstück behalten darf und letztlich der Zirkus bleiben darf oder nicht, wird an dieses Stelle noch nicht verraten.

Aufführungsrechte erhältlich im Wilhelm Köhler Verlag, München.