Wer nicht wirbt, der stirbt!
Neuerscheinungen 2012 "Urlaub auf Balkonien", 2013 "Alles neu, macht der Mai", 2014 "So ein Zirkus" und 2015 "Kiss no frog" im Wilhelm Köhler Verlag erschienen!

Home
Nach oben
Mitmach-Krimitheater
Sketche und Einakter
Fotoalbum
Links
Presseberichte
Wie alles begann
Neuerscheinung Winter
Theatergruppen
Impressum 
Neuerscheinung

E-Mail-Kontakt 

Stand: 11.11.2017

Wer nicht wirbt, der stirbt! 

eine internationale Komödie in drei Akten 

für 6 Damen und 5 Herren

Spieldauer: ca. 110 Minuten       1Bühnenbild: Büro einer Werbeagentur mit Wohnbereich

Inhaltsangabe: Zur Silberhochzeit haben die Eheleute Thomas und Ursula Meier ihre Flitterwochen nachgeholt, natürlich ohne die beiden erwachsenen Kinder. Der Werbeautor und seine Ehefrau kommen einen Tag später als erwartet von der dreiwöchigen Italienreise zurück, da man überraschenderweise Karten für eine Papstaudienz bekommen hatte. Zurück im trauten Heim findet man die Reste und die letzten Gäste, Britta, die Freundin von Sohn Stefan, und Ralf, den Verlobten von Tochter Marion, einer tags zuvor von den Nachkömmlingen veranstalteten Fete vor. Das heißt für mitfeiernde Olga, die Putzfrau aus Weißrussland, nach ihrem Urlaub und der Übernachtung am Arbeitsplatz wieder „viel Arbeit – wenig Rubel“, obwohl besonders sie ihre Vorliebe für Bowle entdeckt hat. Auch Mandy, die Sekretärin, war eingeladen zur Feier mit Übernachtung. Thomas hat gleich wieder Bürostreß, denn er muss sich um einen neuen Auftrag kümmern, eine Werbekampagne für eine neue italienische Pizzakette, den Mandy während ihres Urlaubs in Rom angenommen hat, weil sie sich als Chefin der Firma ausgab, um ihrer „großen Liebe“ zu imponieren. Olga und Mandy wollen mir den Urlaubsphotos von Thomas, die nackte Tatsachen beinhalten, Gehaltserhöhungen erpressen. Olga sorgt auch für ein Durcheinander mit der großen Zahl an Urlaubs- und sonstigen Koffern, die sich bis auf einen nicht öffnen lassen. Dann tauchen Silvano Calcone und sein Sohn Paolo, die große Liebe von Mandy, auf. Die beiden interessieren sich zum Einen für die Urlaubsphotos der Meier`s und zum Anderen für einen der Koffer. Auf den Fotos werden Beweise für einen Auftragsmord vermutet, im Koffer soll sich Schmuggelware befinden. Photos und Koffer gibt es viele im Haus Meier, die zu den verschiedensten Preisen die Besitzer wechseln. Ihre Wohnungsdurchsuchung führt erneut zu extremer Unordnung in der Wohnung. Für noch mehr Verwirrung sorgt Olga mit ihren Vermutungen, dass ihr Chef eine Freundin und ihre Chefin einen Liebhaber haben soll. Britta wird als Kriminalpolizistin auf die angeblich im Ort anwesende Mafia angesetzt. Wegen dem Ferrari auf der gegenüberliegenden Straßenseite richtet sie in der Wohnung der Meiers die Zentrale für ihre Observation ein. Nachbarin Anna Neugirg sorgt mit ihrer Neugierde zusätzlich für Verwirrung. Durch Vermutungen, Verdächtigungen, Eifersucht und Falschinformationen entsteht ein fröhliches Durcheinander im Hause der Meiers. Wem gehört das Auto vor dem Haus? Wer ist die nackte Frau auf den Urlaubsphotos? Was befindet sich in den Koffern und wo ist der Richtige? Kann der Werbeauftrag für die Mafiatorte an Land gezogen werden? Gehen die Eheleute wirklich fremd? Lassen sie sich überraschen! 

Bühnenbild: gemischt, Wohnraum und Büro einer Werbeagentur mit Schreibtisch, Sitzgelegenheit mit Besprechungstisch, Flipchart o.ä., zum Plakatentwerfen. An der Wand verschiedene, evtl. bekannte Werbeplakate. Mindestens ein Fenster zum Öffnen.

Die Rechte des Stücks sind im Rieder-Verlag Wemding erhältlich.